WLAN Booster - WLAN-Router

WLAN Booster

Als Alternative zur verbesserten Antenne läss sich auch ein Repeater kaufen. Diesen WLAN-Repeater platziert man in einiger Distanz zum WLAN-Router. Dessen Signale werden dann empfangen und der WLAN-Repeater verteilt das Signal in der Wohnung. Positiv daran ist dass so ein schlau platzierter Repeater das Signal des WLAN-Netzes ganz einfach bessern kann und das nur durch einen einzigen Knopfdruck. Insofern man nicht nur einen Router hat, können sich diese als Base und Repeater benutzen. Bedingung für diese Funktion ist, dass man ein unterstützten Router besitzt zB alle Fritz!Boxmodelle. Außerdem braucht man die jüngste Routerfirmware welche allerdings problemlos via ein Internet-Update eingespielt wird. Die Konfiguration zwischen WLAN-Repeater und Basis ist auch nichtsehr schwierig und lässt sich mit wenigen Mausklicks einstellen.

Die aller letzte Möglichkeit, zur Verbesserung der Reichweite ist der Booster der auch mit einen Verbindungskabel mit einer externen Antenne angeschlossen wird. Durch diesen WLAN-Booster werden sowohl die Signalstärke enorm erhöht, sowie die Reichweite vergrößert. Bedauerlicherweise sind solche Booster hier in Deutschland nicht zulässig weil sie bestimmte Regulationswerte überschreiten. Ich persönlich hab mich für eine bessere Antenne ausgesprochen die ich außen mit den WLAN-Router angeschlossen habe. Erstens war es nur plug & play, also supereasy; das Ergebnis war erstaunlich gut. Ich habe endlich in jedem Zimmer eine total gute Internet-Verbindung, eegal ob ich den Computer; das Tablet, Smartphone verwendet habe. Eine neue Antenne kann ich wirklich allen ans Herz legen.

Zunächst sollte jemand den besten Standort vom WLAN-Router feststellen. Die WLAN-Reichweite ist oft von zahlreichen unglaublichen Besonderheiten abhängig Beispielsweise Böden, Möbel, Wände und Pflanzen, welche den Empfang zu dem WLAN-Router einschränken und und so behindern können. Die Signalwellen, die vom Router ausgestrahlt werden, durchdringen Standard- Mauern direkt, bei Stahlbetonwänden sieht es härter aus. Da kann das WLAN-Signal die Mauern nicht durchstrahlen was zur Folge hat, dass der Empfang gestört wirdund es keine Verbindung zum Web gibt.

WLAN Verstärker

Welch einer kennt das Problem nicht: Alle sitzen jetzt in dieser Kochstube am Esstisch und wollen die neuesten News am Handy googeln. Doch; die WLANverbindung ist so instabli, damit welche Webseiten Wochen am Laden ist, bis sie vollständig geladen wird. Deswegen hab ich mich festgelegt, ein wenig zu suchen… um die WLANverbindung in den vier Wänden zu verbessern. Ich bin daher auf jede Menge Möglichkeiten sowie tricks aufmerksam geworden, doch nicht jede hat sich als behilflich erwiesen.

Die additionale Option das Signal zu verbessern ist eine bessere Antenne für den Router. Bedingung dabei ist natürlich dass der Wireless-Router einen oder mehreren Antennenanschlüssen hat, damit die bessere WLAN-Antenne daran extern angesteckt wird. So eine verbesserte Antenne kann dann je nach Wunsch perfekt ausgerichtet werden. In jedem Fall sollte man auf sehr lange Kabel für die Antenne verzichten, da solche denerreichten Verstärkungsgewinn schwächen bzw. vollständig vernichten. Der Vorteil an der Antenne findet sich darin, dass sie eine spürbar verbesserte Reichweite der WLAN-Verbindung bietet. Daraus resultiert eine Verbesserung des Signals und somit ein spürbar höherer Datenübertragungsdurchsatz.

Andere Option, den WLAN-Empfang in kaum schlecht gelegene Teile der Wohnung zu verbessern, ist ein D-LAN mit eingebautem Wireless LAN. Der Bonus an genau solch einer Verbesserungsvorgehensweise ist, dass die Verbindung vom Router über das Stromnetz des Hauses verteil wird. Außerdem lässt sich solch ein DLAN wirklich in allen gewünschten Räumen mitnehmen dass man das Netzwerk nach Wunschwie man mag gestalten kann.